Neue Spielgeräte sollen kommen

Veröffentlicht am 27.05.2021 in Aktuell
 

Carlsberg: Sozialausschuss segnet Investition in den Spielplatz am Wohnpark ab

Der Sozial-, Kultur- und Tourismusausschuss ist einverstanden mit der Planung des Gemeinderats, für rund 18.000 Euro Geräte und Möbel für den Spielplatz am Wohnpark zu kaufen. Wie Bürgermeister Werner Majunke (CDU) beim Ortstermin am Dienstag ausführte, ist ein Zuschuss in Höhe von 75 Prozent aus dem Leader-Programm zugesagt worden.

Viele Eigenbauten der Elterninitiative „Raum & Zeit“ auf dem Spielplatz haben einer Sicherheitsüberprüfung nicht standgehalten und mussten entfernt werden. Deshalb übernimmt die Ortsgemeinde nun die Gestaltung des Geländes. „Dabei gehen wir gleichermaßen auf die Wünsche der Eltern und der Anlieger ein, die Belästigungen durch Lärm und Dreck befürchten“, sagte Majunke. So seien zwei Pergolen vorgesehen, die über schräg gestellte Lamellen Schatten auf die Sandkiste und eine Sitzgruppe werfen. „Sie haben keine Dächer, also keinen Regenschutz, sodass sie nicht dazu einladen, sich lange aufzuhalten“, erklärte Majunke auf Nachfrage von Peter Dück (SPD).

Das Bodentrampolin sei durch Verstärkung mit einem Stahlgeflecht vor Vandalismusschäden gesichert. Roswitha Mayer-Karl (SPD) äußerte Bedenken wegen einer möglichen Unfallgefahr. Der Ortschef verwies auf gute Erfahrungen mit so einem Trampolin in der Kita Kinderkiste: „Das ist unkritisch.“ Mayer-Karl entgegnete, dass es dort aber auch Aufsichtspersonen gebe. Insgesamt bemängelte sie, dass dem Gremium keine Bilder der vorgesehenen Anschaffungen für den Spielplatz vorgelegt worden seien. Gleichwohl fand das Projekt im Ausschuss Zustimmung.

Quelle: Die Rheinpfalz, Ausgabe 27. Mai 21 abf

ar 

 

Termine:

Juni 2021

Aktuelles

Aktuelle Artikel aus dem Ortsverein

Inselarbeit 

Neue Spielgeräte sollen kommen

SPD rügt mangelnde Absprache